Der aktuelle Steuerblitz®

Mehr Informationen
Zurück

Liebe Lesende,

wir erinnern uns kurz: seit dem 01.01.2017 dürfen Registrierkassen, die technisch nicht in der Lage sind sämtliche Einzelbuchungen zu speichern und für eine Betriebsprüfung vorzuhalten, nicht mehr verwendet werden! Zudem gibt es weitere Neuigkeiten zum sog. Kassengesetz:

Am 16.12.2016 hat der Bundestag das „Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen“ beschlossen. Es gibt signifikante Änderungen gegenüber den beiden ersten Gesetzesentwürfen. Um das Fazit vorwegzunehmen: der Bundesrat konnte mit seinen Änderungswünschen nicht durchdringen.

1. Einzelaufzeichnungspflicht

Die Pflicht, alle Geschäftsvorfälle einzeln aufzuzeichnen, erfährt eine gesetzliche Ausnahme: Sie besteht nämlich dann „aus Zumutbarkeitsgründen“ nicht, wenn „Waren an eine Vielzahl von nicht bekannten Personen gegen Barzahlung“ verkauft werden (d.h.: soweit keine zertifizierte Registrierkasse verwendet wird). Eine Betragsgrenze wird damit nicht normiert. Damit ist klar: die Offene Ladenkasse wird weiter Bestand haben. Eine allgemeine Registrierkassenpflicht wurde also nicht eingeführt.

2. Zertifizierte Kassensysteme

Ab dem 01.01.2020 müssen Bargeldunternehmen ein zertifiziertes Kassensystem verwenden, wenn die Offene Ladenkasse für sie nicht in Betracht kommt.

Wer nach dem 25.11.2010 und vor dem 01.01.2020 eine neue Kasse angeschafft hat oder erwirbt, darf diese in jedem Fall bis zum 31.12.2022 weiter verwenden. Damit findet sich die vom Bundesfinanzministerium vorgeschlagene Übergangsregelung, die vom nordrhein-westfälischen Landesfinanzminister Walter-Borjans rigide (aber praxisfern) gescholten wurde, unverändert im Gesetz.

Wer eine zertifizierte Kasse erwirbt (oder deren Nutzung einstellt!), muss dem Finanzamt darüber innerhalb eines Monats nach der Veränderung eine ausführliche Meldung erstatten. Wer eine solche Kasse bereits vor dem 01.01.2020 erworben hat, muss diese Meldung bis zum 31.01.2020 abgeben.

3. Belegausgabepflicht

Wer eine zertifizierte Kasse verwendet, muss allen an diesem Geschäftsvorfall beteiligten Personen in unmittelbarem zeitlichen Zusammenhang einen entsprechenden Beleg darüber ausstellen. Bei „Verkauf von Waren an eine Vielzahl von nicht bekannten Personen“ kann die Finanzbehörde aus Zumutbarkeitsgründen eine Ausnahmegenehmigung erteilen. Aber eine solche Genehmigung muss ausdrücklich beantragt werden. Für Anwender einer Offenen Ladenkasse gilt diese Regelung der Belegausgabepflicht also nicht.

4. Kassennachschau und Bußgeldvorschriften

Die Kassennachschau durch die Finanzbehörde wird ab dem 01.01.2018 eingeführt. Sie muss nicht angekündigt werden und kann sofort in eine ordentliche Betriebsprüfung übergehen. Die verschärften Bußgeldvorschriften für jedes Fehlverhalten rund um die zertifizierten Kassen wurden ebenfalls Gesetz und gelten logischerweise erst ab dem 01.01.2020.

Wir wünschen Ihnen allen ein gesundes erfolgreiches Jahr 2017 – ohne nennenswerte Kassenfehlbeträge.

Freundlich grüßen

Eichhorn und Ody StBGmbH        Eichhorn Ody Morgner StBGmbH

Steuerblitz® – Archiv

Mehr Informationen
Zurück


Steuerblitz® v. 12.12.2016 – Neuigkeiten zum Jahreswechsel

Steuerblitz® v. 04.11.2016 – Wichtige Fristsache zur Abgeltungssteuer

Steuerblitz® v. 22.08.2016 – schenkungsteuerfreie Zeiten?!

Steuerblitz® v. 15.06.2016 Der Sommerblitz

Steuerblitz® v. 24.03.2016 Der (Register-)Kassen Blitz

Steuerblitz® v. 16.03.2016 Zins- und Kreditblitz

Steuerblitz® v. 17.02.2016 Fortschreitende Digitalisierung bei Eichhorn und Ody

Steuerblitz® v. 21.12.2015 Weihnachtsblitz 2015

Steuerblitz® v. 02.11.2015 Wichtige Fristsache zur Abgeltungssteuer

Steuerblitz® v. 29.09.2015 Die neuen GoBD WICHTIGE Informationen für alle Unternehmen!

Steuerblitz® v. 13.03.2015 Der Frühjahrsblitz 2015

Steuerblitz® v. 19.12.2014 Weihnachtsblitz 2014

Steuerblitz® v. 30.10.2014 Wichtige Fristsache zur Abgeltungssteuer

Steuerblitz® v. 10.10.2014 (Nicht nur) Für alle METALLBE- und VERARBEITENDEN UNTERNEHMEN, BAULEISTER und GEBÄUDEREINIGUNGSUNTERNEHMEN

Steuerblitz® v. 05.09.2014 Neues aus der Rechtsprechung und vom Gesetzgeber

Sonder-Steuerblitz

Spendenblitz v. 26.06.2014

Steuerblitz® v. 05.06.2014 Aktuelles zum Frühsommer

Steuerblitz® v. 13.03.2014 Der Frühjahrsblitz 2014

Steuerblitz® v. 17.12.2013 Ho Ho Ho … Weihnachtsblitz 2013

Steuerblitz® v. 16.09.2013 Auch Positives zum Spätsommer 2013

Steuerblitz® v. 18.07.2013 Jahressteuergesetz 2013

Steuerblitz® v. 07.06.2013 – Hochwasser in Sachsen

Steuerblitz® v. 28.12.2012 – Satirischer Steuerblitz zum Jahreswechsel!

Steuerblitz v. 18.12.2012-Minijobs, MicroBilG, StBVV

Steuerblitz v. 25.10.2012 – Wichtige Fristsache zur Abgeltungssteuer

Steuerblitz® v. 04.09.2012 Neuigkeiten für Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Künstler bzw. deren Verwerter (Künstlersozialkasse)

Steuerblitz® v. 25.06.2012 Aktuelles zum Frühsommer

Steuerblitz® v. 09.03.2012 – Elektronische Abgabe der Steuererklärungen

Steuerblitz® v. 29.12.2011 – Vermischtes zum Jahresende

Steuerblitz® v. 21.07.2011 Neuigkeiten zu Beginn der Sommerferien

Steuerblitz® v. 15.06.2011 Steuervereinfachungsgesetz 2011

Steuerblitz® v. 17.03.2011 Umsatzsteuer-Vergütungsverfahren, Vorsteuerabzug, PKW-Nutzung, Vermischtes

Steuerblitz® v. 03.03.2011 – Steuerfreier Arbeitslohn – wichtige Änderung der Rechtsprechung

Steuerblitz® v. 03.12.2010 – Jahressteuergesetz 2010

Steuerblitz® v. 15.11.2010 – Wichtige Fristsache zur Abgeltungssteuer

Steuerblitz® v. 19.10.2010 – Erstattungszinsen: zu früh gefreut?!

Steuerblitz® v. 08.10.2010 – Lohnsteuerkarten, Oder-Konto, Erstattungszinsen und Vermischtes

Steuerblitz® v. 13.08.2010 – Neues zur Zusammenfassenden Meldung

Steuerblitz® v. 06.05.2010 – Pkw-Nutzung – Nichtanwendungserlasse – Aktuelle Rechtsprechung

Steuerblitz® v. 26.01.2010 – KSK für Verwerter (Update No.14) – Vermischtes

Steuerblitz® v. 21.12.2009 – Wachstumsbeschleunigungsgesetz-Weihnachtsfrieden

Steuerblitz® v. 04.12.2009 – Wichtige Fristsache: Abgeltungssteuer-Verlustbescheinigung

Steuerblitz® v. 19.10.2009 – Schwarzbuch

Steuerblitz® v. 06.10.2009 – Neues zur Umsatzsteuer ab 2010

Steuerblitz® v. 15.09.2009 – Vermischtes im Spätsommer

Steuerblitz® v. 09.07.2009 – Neuigkeiten aus Arbeitgebersicht

Steuerblitz® v. 09.06.2009 – Arbeitszimmer – Doppelte Haushaltsführung

Steuerblitz® v. 09.04.2009 – Erweitertes Betriebsprüfungsrecht

Steuerblitz® v. 07.04.2009 – Vermischtes vor Ostern

Steuerblitz® v. 03.04.2009 – Steuerabzugspflicht bei ausländischen Künstlern, Urheberrechten

Steuerblitz® v. 27.11.2008 – Halbe Vorsteuer für Betriebs-Pkw vom Tisch

Steuerblitz® v. 25.11.2008 – Eilige Erledigungen noch vor Jahresende

Steuerblitz® v. 06.11.2008 – Steuerliche Maßnahmen der Bundesregierung in der Finanzkrise

Steuerblitz® v. 29.10.2008 – Steuerrechtsänderung zum Jahreswechsel

Steuerblitz® v. 19.09.2008 – Künstlersozialabgabe für sog. Verwerter

Steuerblitz® v. 18.09.2008 – Künstlersozialkasse KSK aus Künstlersicht

Steuerblitz® v. 12.06.2008 – Aktuelle Neuigkeiten

Veröffentlichungen

Mehr Informationen
Zurück

Fachzeitschrift Umsatzsteuer-Rundschau UR

Heft 8/2016 – Geänderte umsatzsteuerrechtliche Behandlung von Saunaleistungen im Gastgewerbe

Fachzeitschrift StBP (“Die steuerliche Betriebsprüfung”)

Heft 04/2014: Rechte und Mitwirkungspflichten des Steuerpflichtigen bei der Außenprüfung

Fachzeitschrift DStR (Deutsches Steuerrecht)

Heft 46/2012 – Für und Wider der sog. Vollmachtsdatenbank – eine Meinung zu Vinken „Vollmachtsdatenbank und vorausgefüllte Steuererklärung“

Heft 37/2009 – Zur Rechtmäßigkeit der Vorabanforderungen von Steuererklärungen

Fachzeitschrift SteuK (Steuerrecht kurzgefaßt)

Heft 12/2013 – Niedersächsiches FG Aufforderung zur Abgabe von Steuererklärungen vor Ablauf der allgemeinen verlängerten Fristen

Heft 18/2011 – BFH Keine gesonderte Feststellung eines Verlustvortrags nach Ablauf der Festsetzungsfrist für die Vortragsjahre

Heft 3/2010 – Sächsisches FG: Vorzeitige Anforderung der Einkommensteuererklärung ohne Anhaltspunkte für eine hohe Steuernachzahlung rechtswidrig

Verbandszeitschrift DEHOGA (Hotel- und Gaststättenverband Sachsen e.V.)

Heft 06/2016 – Neuigkeiten zur „Kasse“

Heft 04/2016 – Parkplatz wie Sauna wie Frühstück

Heft 03/2016 – Wirtschaftsmediation im Gastgewerbe

Heft 02/2016 – Neuer Ärger mit den elektronischen Kassen

Heft 01/2016 – Die “Saunasteuer” – Umsatzsteuer auf Saunaleistungen in Hotels

Heft 6-2015 – Die neuen GoBD und ihre praktischen Auswirkungen

Heft 2-2015 – Ein offener Brief zum Mindestlohn (als Glosse) Heft 8-2014 – Wichtige Randnotizen zum Mindestlohn

Heft 8-2014 – Wichtige Randnotizen zum Mindestlohn

Heft 7/2014 – Sachentnahmen in Unternehmen

Heft 3/2014 – Gastgeber als Betrüger Oder: Wie üble Meinungsmache funktioniert und was sie bewirken kann

Heft 1/2014 – Über das Trinkgeld – aus (fast nur) steuerlicher Sicht

Heft 5/2013 – Kennen Sie eigentlich die sog. Richtsatzsammlung der Finanzverwaltung?

Heft 2/2013 – Speisen und Getränke als Arbeitslohn

Heft 7/2012 – Wenn der Nachfolger aus der Familie kommen soll …

Heft 5/2012 – Brandheiße Neuigkeiten zur Umsatzsteuer

Heft 4/2012 – Immer wieder: Umsatzsteuer!

Heft 1/2012 – Der Deutschen liebstes Kind: Steuerfragen rund ums Automobil

Heft 7/2011 – Umsatzsteuersätze: Neue Entwicklungen beim Außer-Haus-Geschäft!

Heft 4/2011 – Die ordentliche Kassenführung im digitalen Zeitalter

Heft 1/2011 – Aktuelle Entwicklungen bei der Umsatzsteuer für Gastronomie/Hotellerie

Heft 7/2010 – Die Nachkalkulation als Existenzbedrohung?!

Heft 6/2010 – Umsatzsteuer auf Beherbergungsleistungen – bares Geld gespart!

Heft 1/2010 – Zweifelsfragen beim Umsatzsteuersatz von 7% auf Beherbergungsleistungen

Heft 7/2009 – Aktuelle Entwicklungen in der Gastronomie

Heft 4/2009 – Personalkosten optimal gestalten

Heft 1/2009 – Wie der Prüfer kalkuliert

Heft 8/2008 – Aktuell steuerliche Entwicklungen in der Gastronomie

Heft 7/2008 – Eichhorn Ody Morgner Steuerberatungsgesellschaft mbH Informationen unseres Fördermitgliedes

Heft 7/2008 – Die Finanzverwaltung zu Gast (Teil 2)

Heft 4/2008 – Die Finanzverwaltung zu Gast

Heft 3/2008 – Eichhorn Ody Morgner Steuerberatungsgesellschaft mbH neues Fördermitglied im DEHOGA Sachsen

Heft 1/2008 – Typische Fallen in der Betriebsprüfung

Verbandszeitschrift “Die Steuerberatung” (Organ des Deutschen Steuerberaterverbandes e.V. Berlin)

Heft 10/2010 – Aktuelle Entwicklungen bei den Steuererklärungsfristen

Heft 2/2010 – Bearbeitungszeit der Steuererklärungen soll verkürzt werden

Heft 4/2008 – Das “neue” Fristverlängerungsverfahren

Zeitschrift IHK Wirtschaft Dresden

Heft 12/2010 – Hotellerie und Gastronomie: Existenzbedrohung durch Betriebsprüfung?!

Seminare und Vorträge

Mehr Informationen
Zurück

20.02.2017 DEHOGA-Seminar
Betriebswirtschaftliches Handwerkszeug für Gastro-Unternehmen
BASIS-Seminar
Wie erkenne ich Risiken und wie gehe ich damit um?
Wie führe ich mein Unternehmen nach aktuellen, professionellen Methoden?
– Unternehmensplanung
– Betriebsw.-Kennzahlen
– Risikomanagement
– Grundlagen Personalführung

26.10.2016 IHK Zwickau
Modul 3
Kalkulation in der Hotellerie – Verkaufe ich meine Zimmer zu billig oder zu teuer?
– Kenne ich meine Selbstkosten
– Die Kostenplanung als Grundlage zur Vor- und Nachkalkulation
– Kenne ich meinen Schwellpreis?
– Preisdifferenzierung für einzelne Zielgruppen

24.10.2016 IHK Dresden
Gesetzliche Anforderung an Kassensysteme
– Der sog. Kassenerlass vom 26.11.2010 und seine praktische Auswirkungen
– Die formelle Ordnungsmäßigkeit der (Kassen-)Buchführung im Lichte der seit 2015 geltenden GoBD
– Der Entwurf vom 13.07.2016 für ein Kassengesetz “…zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen”
– Ist die “Offene Ladenkasse” eine geeignete Alternative?
– Typische Fehler und ihre dramatischen Konsequenzen mit praktischen Beispielen aus Theorie, Praxis und Rechtsprechung

19.10.2016 IHK Zwickau
Modul 2
Steuerliche Prüfungen im Gastgewerbe
– Prüfungsanlässe
– Prüfungstaktik
– Einzelne Prüfungsfelder
– Die formelle Ordnungsmäßigkeit
– Die einzig wahre Kassenführung
– Kassenerlass, GoBD und Kassengesetz praktisch umgesetzt

18.10.2016 DEHOGA Dresden
Wirtestammtisch
Elektronische Kassensysteme – das müssen Sie wissen!

27.09.2016 IHK Chemnitz
Die Kasse

26.09.2016 DEHOGA Sachsen
Workshop – rund um den Arbeitnehmer in der Gastronomie/Hotellerie
Arbeitsrecht für Gastronomen und Hoteliers
– Arbeitszeitgesetz, Rechte und Pflichten für Arbeitnehmer und Arbeitgeber
– Arbeitsvertragsrecht, Inhalte rechtssicher Formulieren, verschiedene Vertragsformen für Stundenkräfte
– Arbeitszeiterfassung
Personal mit steuerfreien Vorteilen binden
– steuerliche Vorteile für Arbeitnehmer
– Mindestlohn in der täglichen Praxis
– begünstigte Lohnbestandteile
– Finanzkontrolle Schwarzarbeit
Gutes Personal finden und binden
– Personalentwicklung in den letzten Jahren
– Nachwuchsgewinnung und -förderung
– Seiteneinsteiger qualifizieren
– Kostenbalance

23.09.2016 IHK Zwickau
Modul 1
Gewinn zu niedrig? Geld verdienen mit der richtigen Kalkulation in der Gastronomie!
– Was muss bei der Preisfestlegung beachtet werden?
– Die markt- und kostengerechte Preisgestaltung in der Gastronomie
– Mit der Deckungsbeitragskalkulation zum besseren Ergebnis
– Mit der Angebotsanalyse zur Kostenoptimierung
Wenn der Betriebsprüfer kalkuliert
– Kalkulationsmethoden des Betriebsprüfers
– Vorbeugen
– Die richtige Gegenwehr

30.08.2016 IHK Leipzig – Branchentreff Gastronomie und Tourismus in Bad Düben “Aktuelle Neuigkeiten zur Umsatzsteuer im Gastgewerbe”

29.08.2016 DEHOGA-Seminar – Neues zur “Steuerliche Kasse”
– Ist ab dem 01.01.2017 eine neue Kasse notwendig?
– Die formelle Ordnungsmäßigkeit im Lichte der neuen “GoBD”
– Typische Fehler und ihre Konsequenzen
– Totale Überwachung durch INSIKA?

04.07.2016 Wirtestammtisch “Elektronische Kassensysteme – Das müssen Sie wissen”
“Kassenerlass”, Übergangsfristen, GoBD, Bußgelder, Zertifizierung entsprechend dem Entwurf des “Gesetzes zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen”. Vorschriften, Gesetzesentwürfe und Informationen zu immer neuen Anforderungen – ein heilloses Wirrwarr, dem Gastronomen gegenüberstehen.
Viele Fragen zum Thema sind noch offen. Zum Teil herrscht große Verwirrung über die gesetzliche Lage, die Übergangsfrist bis 31.12.2016 und die sich daraus ergebenden Anforderungen an die Gastronomen.
Wir bringen Licht in dieses Chaos und laden Sie zu einem Wirtestammtisch zum Thema “Elektronische Kassensysteme – Das müssen Sie wissen” ein. Unser Fördermitglied, die Eichhorn, Ody, Morgner Steuerberatungsgesellschaft mbH befasst sich intensiv mit diesem Thema. Herr Michael Eichhorn, Dipl. Finanzwirt (FH) bringt Sie auf den aktuellen Stand und beantwortet Ihre Fragen.

06.06.2016 DEHOGA-Seminar “Die steuerliche Kasse”
– Praktische Auswirkungen des sog. Kassenerlasses vom 26.11.2010
– “Offene Ladenkasse” versus Computersystem
– Die formelle Ordnungsmäßigkeit im Lichte der neuen “GoBD”
– Typische Fehler und ihre Konsequenzen
– Totale Überwachung durch INSIKA?

01.06.2016 IHK Erfurt “Gesetzliche Anforderungen an Kassensysteme”
– Der sog. Kassenerlass des Bundesfinanzministeriums aus 2010 und seine Übergangsfristen
– die “GoBD” aus 2014 und ihre praktischen Auswirkungen
– Der neueste Gesetzesentwurf aus dem Bundesfinanzministerium vom 18.03.2016
– Die Offene Ladenkasse

18.05.2016 IHK Chemnitz Veranstaltungsreihe “Betriebswirtschaftliche Schwerpunkte für Hotel- & Gastgewerbe”
Baustein 4
Kalkulation in der Hotellerie – Verkaufe ich meine Zimmer zu billig oder zu teuer?
– Kenne ich meine Selbstkosten?
– Die Kostenplanung als Grundlage zur Vor- und Nachkalkulation
– Kenne ich meinen Schwellenpreis?
– Preisdifferenzierung für einzelne Zielgruppen
Der richtige Umsatzsteuersatz erspart bares Geld
– Speisen außer Haus (Catering, Schulspeisung, Imbiss)
– Steuerbegünstigte Nebenleistungen zur Beherbergung?!
– Die neuesten Verwaltungsanweisungen
– Praktische Gestaltungsmöglichkeiten

09.05.2016 DEHOGA-Seminar “Kalkulation in der Gastronomie/ Betriebsprüfungsführerschein Teil II”
– Gewinn zu niedrig? Geld verdienen mit Kalkulation in der Gastronomie!
– Betriebsprüfung Teil II – Wenn der Betriebsprüfer kalkuliert.
– Der richtige Umsatzsteuersatz spart bares Geld!

21.04.2016 IHK Chemnitz – Mediation – Konflikte anders lösen

20.04.2016 IHK Chemnitz  – Tag der (Bilanz-)Buchhalter & Controller
Aktuelles aus dem Steuerrecht
– Kassenerlass: Übergangsfrist bis Ende 2016
– Die neuen GoBD und ihre praktische Auswirkung
– Aktuelle Rechtsprechung zur Betriebsprüfung

11.04.2016 IHK Chemnitz Veranstaltungsreihe “Betriebswirtschaftliche Schwerpunkte für Hotel- & Gastgewerbe”
Baustein 3
Betriebsprüfung Teil III – Einzelne Prüfungsfelder
– Die formelle Ordnungsmäßigkeit
– Die neuen GoBD der Finanzverwaltung “Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnung und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)”
– Die einzig wahre Kassenführung
– Sonstige klassische Prüfungsfelder
– Einführung in die wichtigsten Kalkulationsbegriffe

04.04.2016 DEHOGA-Seminar “Wie Sie Ihre Nachfolge planen”
Sicherung und Strategie der Unternehmensnachfolge
– Regelungsziele: Unternehmenskontinuität, Familienfrieden, wirtschaftliche Absicherung, Vermeidung von Einkommensteuern, Erbschafts- und Schenkungssteuern, Grunderwerbssteuern
– Nachfolgeregelung zu Lebzeiten: familieninterne und -externe Gestaltung
– Nachfolgeregelung von Todes wegen: gesetzliche Erbfolge, Unternehmertestament, Pflichtteilsansprüche, Vorsorgevollmacht
Betriebswirtschaftliche Hinweise zur Unternehmensnachfolge
– Die Nachfolge – Ein dynamischer Prozess
– Das Vierstufenmodell
– Die NUB-Unternehmensbewertung
Steuerliche Tipps bei Verkauf/Übergabe Ihres Unternehmens
– Unternehmensrechtsform aus Verkäufer-/Käufersicht
– Verschiedene Wege führen zum Ziel (“Share”-oder”Asset-Deal”?)
– Wie man Streit bei der Übergabe vermeidet

21.03.2016 IHK Chemnitz Veranstaltungsreihe
“Betriebliche Schwerpunkte für Hotel-& Gastgewerbe”
Baustein 2:
Gewinn zu niedrig? Geld verdienen mit Kalkulation in der Gastronomie
Was muss bei der Preisfestlegung beachtet werden?
– Die Markt- und kostengerechte Preisgestaltung in der Gastronomie
– Welche Arten von Kalkulation gibt es?
– Einführung in die wichtigsten Kalkulationsbegriffe
– Mit der Angebotsanalyse zur Kostenoptimierung
Betriebsprüfung Teil II – Wenn der Betriebsprüfer kalkuliert
– Kalkulationsmethoden des Betriebsprüfers
– Vorbeugen
– Die richtige Gegenwehr

09.03.2016 IHK Chemnitz – 18. Chemnitzer Handels Forum
Aktuelles aus dem Steuerrecht
– Registrierkassen: Anforderungen an die elektronische Kassenführung
– Aktuelle Rechtsprechung mit Relevanz für den Einzelhandel

07.03.2016 IHK Chemnitz Veranstaltungsreihe “Betriebliche Schwerpunkte für das Hotel- und Gastgewerbe”
Baustein 1:
Betriebsprüfung Teil 1 – Formelles
– Prüfungsanlässe
– Prüfungsablauf
– Prüfungstaktik
Betriebswirtschaftliche Kennzahlen aus Unternehmersicht
– Wie kann ich selbst eine Analyse meines Unternehmens durchführen?
– Was nützt mir ein Betriebsvergleich?
– Woher bekomme ich Vergleichswerte?
– Wie mache ich meinen Betrieb vergleichbar?
– Wie berechne ich die wichtigsten Kennzahlen?
– Welche Information kann ich aus Kennzahlen ablesen?

01.03.2016 IHK Chemnitz – Aktuelles Steuerrecht für das Gastgewerbe
– Der Kassenerlass des Bundesfinanzminsteriums und die Übergangsfristen
– Die neuen Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) und ihre praktische Auswirkung
– Aktuelle Entwicklungen (Betriebsprüfung, Saunaleistung)
– Der Kassenerlass des Bundesfinanzminteriums und die Übergangsfristen

29.02.2016 IHK Leipzig – Umsatzsteuerliche Besonderheiten im Gastgewerbe
– Abgrenzung von 7% und 19% Steuersatz bei der Beherbergung aber auch beim Außer-Haus-Geschäft

24.02.2016 IHK-Seminar Zittau – Kassensysteme/Kassenführung

26.10.2015 Betriebsprüfungs-Führerschein Teil III
– Praktische Auswirkungen des sog. Kassenerlasses ab 2016
– Die formelle Ordnungsmäßigkeit von Kassen- und Buchführung
– Verprobungsmethoden des Betriebsprüfers
– Die umsatzsteuerliche Nachschau – ein Damoklesschwert?!

21.09.2015 – Kalkulation Hotellerie/Umsatzsteuer- Zimmerpreis zu niedrig ?
Mehrertrag durch richtige Preisgestaltung in der Hotellerie
– Wie die Umsatzsteuer Ihren Gewinn erhöhen kann (Sonderfragen rund um die Umsatzsteuer im Hotel)

04.05.2015 DEHOGA-Seminar “Betriebsprüfungs-Führerschein Teil II / Kalkulation in der Gastronomie”

13.04.2015 DEHOGA-Seminar “Betriebsprüfungs-Führerschein Teil I / Beschwerdemanagement”
Betriebsprüfung Teil I
– Formsachen und Taktik
– Der Umgang mit schwierigen Gästen
– Vom Beschwerdeführer zum Stammgast

19.01.2015 DEHOGA-Seminar “Aktuelles zum Mindestlohn”

  • Arbeitsrecht – Rechtsgrundlagen
  • Gültigkeit/Ausnahmen vom Mindestlohn
  • Sind neue Arbeitsverträge bei Einführung der Mindestlöhne erforderlich?
  • Mindestlohn in der täglichen Praxis
  • Mindestlohn – Was bedeutet das für mein Unternehmen?

24.11.2014 DEHOGA-Seminar “Aktuelles zum Mindestlohn”

10.11.2014 DEHOGA-Seminar “Aktuelles zum Mindestlohn”

28.10.2014 DEHOGA-Seminar “Aktuelles zum Mindestlohn”
– Arbeitsrecht
– Sind neue Arbeitsverträge bei Einführung der Mindestlöhne erforderlich?
– Aktuelle Hinweise zur Lohnsteuer
– Sparpotentiale ausloten!
– Mindestlohn und Arbeitszeiterfassung
– Mindestlohn – Was bedeutet das für mein Unternehmen?

16.06.2014 DEHOGA-Seminar “Betriebsprüfungs-Führerschein Teil III”
Betriebsprüfung Teil III
– Details
– Die formelle Ordnungsmäßigkeit von Kassen- und Buchführung
– Verprobungsmethoden des Betriebsprüfers
– Die umsatzsteuerliche Nachschau – ein Damoklesschwert?!

19.05.2014 DEHOGA-Seminar “Betriebsprüfungs-Führerschein Teil II – Kalkulation in der Gastronomie
Gewinn zu niedrig? Geldverdienen mit Kalkulation in der Gastronomie
– Was muss bei der Preisfestlegung beachtet werden?
– Der Fachkontenrahmen “SKR 70″ als Basis für den externen Betriebsvergleich
– Die markt- und kostengerechte Preisgestaltung in der Gastronomie
– Welche Arten von Kalkulation gibt es?
– Einführung in die wichtigsten Kalkulationsbegriffe
– Mit der Angebotsanalyse zur Kostenoptimierung

Betriebsprüfung Teil II – Wenn der Betriebsprüfer kalkuliert
– Existenzbedrohung durch Nachkalkulation
– Kalkulationsmethoden des Betriebsprüfers
– Vorbeugen
– Die richtige Gegenwehr

Der richtige Umsatzsteuersatz spart bares Geld
– Speisen außer Haus (Catering, Schulspeisung, Imbiss)
– Brandaktuelle Verwaltungsanweisungen
– Praktische Gestaltungsmöglichkeiten

14.04.2014 DEHOGA-Wirtestammtisch “Betriebsprüfung”

07.04.2014 DEHOGA-Seminar “Betriebsprüfung Teil I/ Beschwerdemanagement” Betriebsprüfung Teil I
– Formsache und Taktik
– Wer wird geprüft?
– Die Prüfungsanordnung
– welche Fehler schon vor der Prüfung gemacht werden…
– Verhalten vor, während und nach der Prüfung
– Prüferpsychologie und eigene Taktik

Beschwerdemanagement
– Wie kann ich Gästebedürfnisse erkennen?
– Die Erstreaktion auf eine Beschwerde vor Ort
– Die wichtigsten Schritte auf dem Weg zum Erfolg
– Der Umgang mit schwierigen Gästetypen
– Vom Beschwerdeführer zum Stammgast

03.04.2014 IHK-Seminar “Aktuelle Prüfungsschwerpunkte für das Gastgewerbe”

25.03.2014 IHK-Seminar “Kleine Ursache – große Wirkung”
Aktuelle Prüfungsschwerpunkte der Finanzverwaltung im Gastgewerbe

1. Wie Sie sich auf die Prüfung vorbereiten können 2. Wie Sie Formfehler bei der Buchführung vermeiden können 3. Des Prüfers liebstes Kind: die Nachkalkulation 4. Der “richtige” Umsatzsteuersatz spart bares Geld!

04.02.2014 IHK-Seminar “Aktuelle Neuigkeiten für das Gastgewerbe”
Die Lohnsteuer-Nachschau Update: Abgrenzung Speisenlieferung
– Restaurationsleistung Aktuelle Finanzsprechung Aktuelle Betriebsprüfungsfalle Der sog. Kassenerlass vom 26.11.2010

12.11.2013 DKB – Seminar in Chemnitz Hotel Erfolg 2013 Frische Impulse für Ihren Vertrieb Unternehmensnachfolge (Michael Eichhorn) Online Medien im Blick Rechtliche Fallstricke für Hoteliers im Online Marketing

11.11.2013 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella
Rund ums Personal Arbeitsrecht
– Arbeitsverträge, Kündigungsschutzgesetz, arbeitsrechtliche Verfahren Aktuelle Hinweise zur Lohnsteuer
– Sparpotentiale ausloten!
– ABC der Steuerspar-Chancen Zum pfleglichen Umgang mit gutem Personal
– Tipps zur Personalgewinnung

07.10.2013 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella
Wie Sie Ihre Nachfolge planen Sicherung und Strategie der Unternehmensnachfolge Erbrecht Nachfolgeregelungen zu Lebenszeiten, gesetzliche Erbfolge Betriebswirtschaftliche Hinweise zur Unternehmensnachfolge Steuerliche Tipps bei Verkauf/Übergabe des Unternehmens

25.09.2013 IHK-Seminar “Tourismusausschuss” in Chemnitz Aktuelles Steuerrecht für das Gastgewerbe
Lohnsteuer-Nachschau
Urkunden-Vorlagepflicht in Betriebsprüfungen
Aktuelles BMF-schreiben zur Abgrenzung von Lieferungen und Leistungen

02.09.2013 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella Kalkulation Hotellerie/Umsatzsteuer
Zimmerpreis zu niedrig? – Mehrertrag durch richtige Preisgestaltung in der Hotellerie!
Wie die Umsatzsteuer Ihren Gewinn erhöhen kann! (Sonderfragen rund um die Umsatzsteuer im Hotel)

04.06.2013 IHK-Seminar “Gerüstet für die Betriebsprüfung”

13.05.2013 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella Betriebsprüfungs-Führerschein Teil III
– Die formelle Ordnungsmäßigkeit von Kassen- und Buchführung
– Verprobungsmethoden des Betriebsprüfers
– Die umsatzsteuerliche Nachschau – ein Damoklesschwert?!

08.04.2013 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella Betriebsprüfungs-Führerschein Teil II / Kalkulation in der Gastronomie Gewinne zu niedrig? Geld verdienen mit Kalkulation in der Gastronomie Betriebsprüfung Teil II – Wenn der Betriebsprüfer kalkuliert Existenzbedrohung durch Nachkalkulation Kalkulationsmethoden des Betriebsprüfers Der richtige Umsatzsteuersatz spart bares Geld! Speisen außer Haus (Catering, Schulspeisung, Imbiss)

18.03.2013 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella Betriebsprüfungs-Führerschein Teil I / Beschwerdemanagement Betriebsprüfung Teil I – Formsachen und Taktik Die Prüfungsanordnung – welche Fehler schon vor der Prüfung gemacht werden… Prüferpsychologie und eigene Taktik Beschwerdemanagement Umgang mit schwierigen Gästen Vom Beschwerdeführer zum Stammgast

 

22.10.2012 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella Betriebsführung / Kennzahlen Betriebsführung in der täglichen Praxis; Ordnungsmäßigkeit der Aufzeichnungen, Führung Kasse, die private PKW-Nutzung Betriebswirtschaftliche Kennzahlen aus Unternehmersicht, Kontenrahmen, Betriebsvergleich, Kosten- und Liquiditätsmanagement, Krisenursachen und Krisenfrüherkennung

 

07.05.2012 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella Kalkulation in der Gastronomie Kalkuliere ich noch richtig? Prüfungstechniken – Wenn der Prüfer kalkuliert?

 

19.04.2012 Klinikum Rodewisch und 18.04.2012 Hotel “Röhrsdorfer Hof” in Röhrsdorf Seminar “Aktuelles Steuerrecht” für PersonalleiterInnen Veranstalter: Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft gGmbH

Aktuelle Themen aus dem Steuerrecht Darstellung betrieblicher Erfahrungen und gemeinsame Diskussion

 

20.03.2012 IHK-Workshop Betriebsprüfung in der Gastronomie – gut vorbereitet sein ist alles

IHK-Geschäftsstelle Görlitz

Das Gastgewerbe steht als klassische Bargeldbranche im besonderen Fokus der Finanzverwaltung. Jeder Unternehmer sollte die spezifischen Prüfungsfelder des Gastgewerbes kennen und vorbereitet sein. Prüfungsanlässe, Ordnungsmäßigkeit der Buchführung, statistische Prüfungstechniken, Zuschätzungen beim Umsatz, Nachkalkulationen usw. – alles das sind Themen, die Ihnen die Referenten erörtern werden.
19.03.2012 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella

Arbeitsrecht/Lohnsteuer

Arbeitsvertrag, Kündigungsschutz, Mutter- und Jugendarbeitsschutz Lohnsteuer – was kann Arbeitnehmern steuergünstig gezahlt werden?

16.01.2012 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella

Vertragsrecht Vertragsrecht für Gastronomen und Hoteliers Der Pachtvertrag Die Umsatzsteuer als zusätzliche Einnahmequelle

29.11.2011 Branchentreff (Bilanz-)Buchhalter & Controller IHK Chemnitz

Elektronische Archivierung im Prozess der Rechnungsbearbeitung Können Aufwände und Archivflächen optimiert werden? Wie erhöhe ich Effizienz und Sicherheit, welche Herausforderungen muss ich bewältigen? Praxisbeispiel

Aktuelles aus dem Steuerrecht

Praxis live: Umsatzsteuerliche Behandlung der Abgaben von Speisen

Recht kurz Rundfunkfinanzierung Berufsgenossenschaft – Mitgliedschaft für Unternehmer Arbeitnehmerfreizügigkeit Datenschutz und Datensicherheit

Umgang mit Registrierkassen bei Bargeschäften, Revisionssichere Aufzeichnungs-, Aufbewahrungs- und Speicherpflichten

Speakers Corner 14.11.2011 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella

Betriebsführung in der täglichen Praxis Brennpunkt Bargeldbranche: Ordnungsmäßigkeit der Aufzeichnungen, insbesondere die Führung der Kasse. Finanzielle Einbußen vermeiden: Die Formvorschrift für Betriebsausgaben und Vorsteuerabzug. Dauerbrenner: Die private PKW-Nutzung und andere Leistungs- und Sachentnahmen.

Betriebswirtschaftliche Kennzahlen aus Unternehmersicht Die Kontenrahmen für das Hotel- und Gastgewerbe. Was nützt mir ein Betriebsvergleich? Wie wird er durchgeführt? Welche Informationen kann ich aus Kennzahlen ablesen? Welche Kennzahlen sind für mich praktisch wichtig? Wie werden sie berechnet? Das Kosten- und Liquiditätsmanagement. Krisenursache und Krisenfrüherkennung.

Umgang mit Banken Welche Bank ist für mich richtig? Neugründung oder Geschaftserweiterung mit Kredit – Ansprechpartner und Unterlagen. Wie pflege ich Kontakt zu meiner Hausbank? Unternehmen in der Krise – was ist zu tun und wann?

17.10.2011 IHK-Workshop – Kleine Ursache – große Wirkung Aktuelle steuerrelevante Entwicklungen in der Gastronomie/Hotellerie IHK Bildungszentrum Dresden

Aktuelle Umsatzsteuer – wann werden aus 7% eigentlich 19%? Außer-Haus-Verpflegung – Restaurations- und Cateringleistungen Übernachtung – Frühstück – Lunchpaket Brandneue höchstrichterliche Urteile des EuGH und des BFH

Nachkalkulation als Existenzbedrohung? “Schnitzelkrieg” nicht nur im Erzgebirge Steigende Tendenz zur Nachkalkulation in Sachsen!

Kassenführung im digitalen Zeitalter Neue sowie erweiterte Aufzeichnungs-, Aufbewahrungs- und Speicherpflichten Seit Ende 2010 besteht akuter Handlungsbedarf!

10.10.2011 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella

Unternehmensnachfolge und Erbrecht Für viele Unternehmen steht in den nächsten Jahren eine Nachfolge bzw. die Betriebsübergabe an. Das Seminar soll alle Möglichkeiten aus betriebswirtschaftlicher, rechtlicher und steuerlicher Sicht aufzeigen. Dem Teilnehmer soll ein entsprechendes Wissen zur optimalen und rechtzeitigen Vorbereitung der Unternehmensübergabe vermittelt werden.
Erbrecht Grundzüge des gesetzlichen Erbrechts Testamentarische Erbfolge Pflichtanteilsansprüche

06.07.2011 DEHOGA Sachsen RV Sächsische Schweiz e.V. – Fachvortrag im Hotel “Zur Post” Pirna Kassenführung in der Praxis des Gastgewerbes

04.04.2011 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella

Kalkuliere ich noch richtig? Grundlagen zur Kalkulation in der Gastronomie Kalkulationsarten Angebotsanalyse zur Ertragsoptimierung

Prüfungstechniken – Wenn der Prüfer kalkuliert Statistische Prüfungsmethoden Existenzbedrohung durch Nachkalkulation Kalkulationsmethoden und ihre Schwächen

21.03.2011 – DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella

Arbeitsrecht Arbeitsvertrag – Grundlage eines Beschäftigungsverhältnisses Form, Inhalte und Beendigung Kündigungsschutz (Kündigungsschutzgesetz) Schwangerschaft und Mutterschutz – Was der Arbeitgeber beachten muss Ausbildungsverhältnis – Abschluss, Inhalt und Beendigung des Berufsausbildungsverhältnisses

Lohnsteuer Lohnsteuer – Was kann Arbeitnehmern steuergünstig gezahlt werden?

01.03.2011 – IHK Dresden – Vortrag “Betriebsprüfung in Hotellerie und Gastronomie durch das Finanzamt – Prüfungsmethoden/-schwerpunkte”

21.02.2011 – DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella

Betriebsprüfung: Die Finanzverwaltung zu Gast in der Gastronomie

Prüfungsanlässe, Prüfungstypen Prüfungsschwerpunkte Wie wehre ich mich wirksam?

09.11.2010 Hotel “Alekto” in Freiberg – Projekt Nachfolger – Modul 6 – Steuerliche Orientierungshilfen – Nähere Informationen unter:
www.kato-consulting.de
18.10.2010 – DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella Betriebsführung in der täglichen Praxis

Brennpunkt Bargeldbranche: Ordnungsmäßigkeit der Aufzeichnungen, insbesondere die Führung der Kasse. Finanzielle Einbußen vermeiden: Die Formvorschrift für Betriebsausgaben- und Vorsteuerabzug. Dauerbrenner: Die private Pkw-Nutzung und andere Leistungs- und Sachentnahmen.

Betriebswirtschaftliche Kennzahlen aus Unternehmersicht Der Kontenrahmen für das Hotel und Gastgewerbe. Was nützt mir ein Betriebsvergleich? Wie wird er durchgeführt? Welche Informationen kann ich aus Kennzahlen ablesen? Welche Kennzahlen sind für mich praktisch wichtig? Wie werden sie berechnet? Das Kosten- und Liquiditätsmanagement. Krisenursache und Krisenfrüherkennung.
Umgang mit Banken

05.10.2010 – IHK-Workshop “Betriebsführung in Hotellerie und Gastronomie – Existenzbedrohung? – IHK Dresden, Geschäftsstelle Zittau Betriebsführung

Ordnungsmäßigkeit der Buch- und Kassenführung branchentypische Prüfungsfelder Nachkalkulation durch den Prüfer (verschiedene Kalkulationsmethoden und typische Prüfer-Fehler)

20.09.2010 – DEHOGA RV Sächsische Schweiz e.V. Mitgliederversammlung

Eröffnung und Begrüßung

Das Gesundheitsamt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge referiert Thema: “Hygiene in der Gastronomie”

Betriebsprüfung des Finanzamtes Themen: Umsetzung 7% Regelung in der Beherbergung, Nachkalkulation – existenzgefährdend, Kassenbuchführung

Informationen des DEHOGA Regionalverbandes Aktuelle Themen

13.09.2010 – DEHOGA Sachsen – Workshop “Betriebsführung” im Amber Hotel Chemnitz Plaza

Arbeitsrechtsfragen Arbeitskräfte richtig einstellen, Arbeitsvertragsinhalte, Lösung von Arbeitsverhältnissen

Kosten senken kontra Umweltschutz? Brennwertkessel, Wärmepumpen, Pelettkessel, Solaranlagen, Blockheizkraftwerke – was lohnt sich wo.

1/3 mehr Umsatz durch kontinuierliche und systematische Marketingplanung Verkaufsförderung, Kundenbindung, nachhaltiger Werbeauftritt mit “kleinem Geld”

Fallstricke aus dem Internet Schutz vor Viren und Co., gesetzliche Vorgaben beim Betreiben einer eigenen Homepage/Telemediengesetz; Wie versichere ich mich gegen mißbräuchliche Nutzung meines HotSpot’s bzw. WLAN-Angebotes?

Unternehmensnachfolge rechtzeitig und richtig vorbereiten

19.06.2010 – Hotel “Röhrsdorfer Hof” in Chemnitz – Projekt Nachfolger – Modul 6 – Steuerliche Orientierungshilfen Nähere Informationen unter:
www.kato-consulting.de

18.05.2010 IHK-Workshop “Umsatzsteuer 7 oder 19 Prozent? Steigern Sie Ihren Gewinn durch die richtige Rechtsanwendung!”

– Inhalt des Workshops sind echte Praxisprobleme des Gastgewerbes. – Außer-Haus-Verkauf von Speisen: → Offene Rechtsfragen und aktuelle Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof → Verschenken Sie bares Geld bei Catering, Imbissangeboten und ähnlichen Leistungen? – 7% Umsatzsteuer auf Beherbergungsleistungen: → Wem nützt die aktuelle Meinung der Finanzverwaltung? → Welche Handlungsalternativen sind für den Unternehmer günstiger?

04.05.2010 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella -Unternehmensnachfolge

20.04.2010 DEHOGA Sachsen – Seminar im Kosterpark Altzella – Kalkuliere ich noch richtig? – Oder verschenke ich mein Geld? – Prüfungstechniken – wenn der Prüfer kalkuliert. – Meine Kasse – was verrät sie?

23.03.2010 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella – Kalkuliere ich noch richtig? – Oder verschenke ich mein Geld? – Prüfungstechniken – wenn der Prüfer kalkuliert. – Meine Kasse – was verrät sie?

16.03.2010 IHK Chemnitz – Präsentation der “Studie im betriebs-wirtschaftlichen Ist-Zustand des Hotel- und Gaststättengewerbes im Freistaat Sachsen” – Aktuelle steuerliche Regelungen für das Gastgewerbe

15.03.2010 IHK Regionalkammer Plauen – Branchentreff Gastgewerbe – Umsatzsteuer 7 oder 19 Prozent – Wie verhalte ich mich richtig?

12.03.2010 Hotel “Röhrsdorfer Hof” in Chemnitz – Projekt Nachfolger – Modul 6 – Steuerliche Orientierungshilfen Nähere Informationen unter:
www.kato-consulting.de

09.03.2010 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella – Kalkuliere ich noch richtig? – Oder verschenke ich mein Geld? – Prüfungstechniken – wenn der Prüfer kalkuliert. – Meine Kasse – was verrät sie?

03.03.2010 Parkhotel “Ambiente” in Hohnstein – Hotelstammtisch – Umsetzungsbeispiele zum geminderten Mehrwertsteuersatz in der Beherbergung

27.02.2010 Hotel “Röhrsdorfer Hof” in Chemnitz – Projekt Nachfolger – Modul 6 – Steuerliche Orientierungshilfen Nähere Informationen unter:
www.kato-consulting.de

08.02.2010 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella – Betriebsprüfung: Die Finanzverwaltung zu Gast in der Gastronomie

18.01.2010 DEHOGA Sachsen – Seminar im Klosterpark Altzella – Die Umsatzsteuer als zusätzliche Einnahmequelle

21.09.2009 DEHOGA Sächsische Schweiz in Bad Schandau

Aktuelle Entwicklungen im Gastgewerbe – Betriebsprüfung – Außer-Haus-Geschäfte

25.05.2009 IHK Plauen “Branchentreff des Taxi- und Mietwagengewerbes” – Der Betriebsprüfer als Fahrgast

30.03.2009 IHK Plauen “Branchentreff Gastgewerbe 2009″ – Der Betriebsprüfer zu Gast

25.03.2009 Volkssolidarität Frankenberg – Die Besteuerung von Renten

23.03.2009 IHK Bischofswerda – Der Betriebsprüfer zu Gast

17.03.2009 IHK Görlitz – Die Umsatzsteuer als zusätzliche Einnahmequelle

04.11.2008 IHK Chemnitz “Tag der Gastronomie” – Steuerliche “Spezialitäten” und typische Fehler in der Gastronomie

22.10.2008 IHK Dresden “Workshop” – Der Betriebsprüfer zu Gast

Messen

Mehr Informationen
Zurück

Messe ISS GUT! 2015
Datum: 01. – 03.11.2015
Ort: Leipzig, Messe
Referent: Michael Eichhorn
Fachvorträge:
01.11.2015, 15.00 – 15.30 Bezahl- und Kassensysteme
02.11.2015, 15.30 – 16.00 Bezahl- und Kassensysteme
03.11.2015, 12:30 – 13.00 Bezahl- und Kassensysteme

Messe Gäste 2013
Datum: 14. – 17.09.2013
Ort: Leipzig, Messe – Allee 1, Halle3, Stand C40
Referent: Michael Eichhorn
Fachvorträge:
17.09.2013, 12.00 – 12.30 Wenn der Prüfer zweimal klingelt… (Betriebsprüfung im Gastgewerbe)
17.09.2013, 15.00 – 15.30 10 betriebswirtschaftliche Kennzahlen, die man kennen muss!

Messe Gäste 2011
Datum: 04. – 06.09.2011
Ort: Leipzig, Messe-Allee 1, Halle 1, Stand F24
Referent: Michael Eichhorn
Fachvorträge:
04.09.2011, 12.00 – 12.30 Uhr Unternehmensnachfolge praktisch-aktuell
04.09.2011, 13.30 – 14.00 Uhr Entscheiden nach Zahlen – wichtige, einfache und praktikable Kennzahlen
05.09.2011, 11.00 – 11.30 Uhr Die steuerliche Betriebsprüfung im Gastgewerbe: Besondere Tücken und Lücken
06.09.2011, 12.30 – 13.00 Uhr Die Kassenführung im Gastgewerbe – Wie und wann schaut der Fiskus in die Kasse? Konzepte für Finanzierung von Branchenprojekten

Messe Gäste 2009
Datum: 09. – 11.11.2009
Ort: Leipzig, Messe-Allee 1, Halle 2, Stand F20
Referenten: Michael Eichhorn und Dieter Morgner
Fachvorträge:
11.11.2009, 14.00 – 14.30 Uhr Unternehmensnachfolge: gewusst wie!
11.11.2009, 14:30 – 15.00 Uhr Der Betriebsprüfer zu Gast

Netzwerk Chemnitz

Mehr Informationen
Zurück

2011 24.11.2011 Schloßbergmuseum Chemnitz
2010 05.11.2010 Industriemuseum Chemnitz
2009 30.10.2009 Museum Gunzenhauser
2008 06.06.2008 “Armes Theater” Chemnitz
2007 06.07.2007 “Armes Theater” Chemnitz